Agentur für Unfug


Liebe(s) ddb -Agentur, -Netzwerk, -Radio, -News, -Dingsbums,

könnt ihr euch bitte mal entscheiden, was ihr nun eigentlich persiflieren wollt. Da sieht ja kein Mensch mehr durch, worüber er zuerst lachen soll. Schaut man auf eure Seite, werden einem solche hochgestochenen Begriffe ja gerade inflationär um die Ohren gehauen. Uns ist schon ganz schwindelig.

Kommen wir aber lieber zum Inhaltlichen. Wer sich selbst so positioniert, der hat sicherlich einen guten Grund für sein Selbstvertrauen.

Folgende knallharte Recherchearbeit haben wir bei euch entdeckt:


„Wie […][b]itte[…]?[…]

Sie zahlen Flüchtlinge[n] den Heimaturlaub[,] damit diese sich […][i]n de[…][m] Land […][e]rholen[,] aus de[…][m] […][s]ie geflohen sind[…][,] […][a]ber sind nicht in der Lage[,] […][a]bgelehnte Asylanten […][a]bzuschieben[,] weil die Länder zu […][g]efährlich sind[…][?]

Finde den Fehler[…]!“

Ok, machen wir gern. Wir haben 21 Fehler gefunden. Was haben wir gewonnen?

Nun, egal, was ihr letztendlich sein wollt, ihr seid es definitiv nicht. Es sei denn, ddb steht für „dummer, digitaler Blödsinn“, denn dann leistet ihr wirklich hervorragende Arbeit.

In diesem Sinne: An die Recherche, fertig, los.
Eure #HoGeSatzbau

Quelle: https://www.facebook.com/groups/218042168581473/permalink/476627112722976/