Die Muslime sind schuld!


Hallo AfD,
hallo Prof. Dr. Jörg Meuthen,

wir sind zutiefst beeindruckt von Ihrer deutlichen Distanzierung vom Londoner Attentäter, welcher mit einem Wagen bewusst in eine Menschenmenge raste.

Die Opfer: Muslime auf dem Weg in die Moschee
Der Täter: Christlicher Abendlandbewohner (Engländer) mit muslimfeindlicher Gesinnung
Ihre Reaktion: Die Muslime sind schuld

So schreiben Sie, dass der Gewaltakt gegen Londoner Muslime einen hochbedauerlichen Einschnitt in unsere westliche Entwicklung markiert. Bislang hatten wir Nicht-Muslime uns „durch die barbarischen, islamistisch motivierten Terrorakte der letzten Jahre nicht dazu hinreißen lassen, aus Rachsucht zu ähnlich mörderischen Mitteln zu greifen.“

Tja, das hat sich dann wohl geändert. Wir haben uns angesteckt. Zack, bumm, infiziert.
Das macht alles gleich viel einfacher:
Terror, auch rechtsextremer, ist immer automatisch muslimischer Terror.
Schließlich haben sie es vorgemacht und uns provoziert.
Richtig?

Tipps:
1. Der Imam hat sich schützend vor den Attentäter gestellt, als die Menschenmenge diesem an den Kragen wollte. So geht Distanzierung.
2. Hass provoziert Hass. Den Hass, den Sie sähen, können Sie schon lange nicht mehr steuern. Schauen Sie sich Ihre Kommentarspalten an. Mehrfach wird unzensiert und unmoderiert zum Mord aufgerufen und nach Vergeltung geschrien. Es liegt in Ihrer Verantwortung, Ihre „Stube” sauber zu halten.

Hinreißende Grüße
Ihre
#HoGeSatzbau

Quellen:
facebook.com/alternativefuerde/posts/1535501916480142

spiegel.de/politik/ausland/london-anschlag-auf-moschee-polizei-nennt-namen-des-terrorverdaechtigen-a-1152993-amp.html