Kalt, oder?


Hallo täglich Einzelfälle,

„Kalt[,] oder?” 

Ja, es ist kalt geworden in Deutschland, sehr kalt sogar. Und dabei sprechen wir noch nichtmal von den Außentemperaturen. 

Ihr lacht, denn es schneit und es friert in Belgrad/Serbien und flüchtende Menschen verzweifeln. Das ist für euch lustig. 

Habt ihr schonmal gefroren? 
Also ich meine so richtig, nicht dieses Gefühl von Weihnachtsmarkt „Ich glaube, ich brauche mal einen Glühwein.”, sondern das Gefühl, dass etwas taub wird und dann anfängt höllische Schmerzen durch den ganzen Körper zu jagen. So kalt, dass sich die Gliedmaßen nicht mehr bewegen, dass man nicht mehr greifen kann, alle Muskeln verkrampfen. 

Ja, so kalt ist es. So kalt, dass Mütter neben ihren Kinder Müll verbrennen, auch Plastik, da es das Einzige ist, was zum Verbrennen da ist und wenigstens ein bisschen Wärme ausstrahlt. 
So kalt, das Menschen sterben. 

Aber das machen sie ja ganz freiwillig, nur um an unser Geld zu gelangen. Um den Luxus zu erleben ohne sichere Perspektiven, ohne Heimat, ohne Freunde und Sicherheiten von weniger als Hartz 4 zu leben. 

Ja, die Flüchtlinge machen das ganz freiwillig. Denn viele von ihnen hatten die Wahl:

Sterben oder gehen. 

#HoGeSatzbau

Quelle:
facebook.com/TaeglicheEinzelfaelleORIGINAL/posts/1836415316633914